Sie befinden sich hier: Startseite / 

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht

Als Strafverteidiger bin ich auf das Steuerstrafrecht spezialisiert. Den Schwerpunkt meiner Tätigkeit bildet die Verteidigung gegen den Vorwurf der Steuerhinterziehung.

 

Ich helfe Ihnen insbesondere im Falle einer

  • Durchsuchung durch die Steuerfahndung oder Zollfahndung,
  • Bekanntgabe der Einleitung des Steuerstrafverfahrens gemäß § 397 AO,
  • Vorladung zur Vernehmung bei der Steuerfahndung bzw. Bußgeld- und Strafsachenstelle,
  • Zustellung eines Strafbefehls oder einer Anklageschrift,
  • Verhaftung eines Angehörigen oder Freundes, und
  • streitig verlaufenden Betriebsprüfung sowie Bekanntgabe eines Steuerbescheids, Haftungsbescheids oder einer Einspruchsentscheidung.

 

Meine Spezialisierung umfasst insbesondere

  • die Verteidigung gegenüber den Ermittlungsbehörden im Steuerstrafverfahren (Steuerfahndung, Bußgeld- und Strafsachenstelle, Zollfahndung, Hauptzollamt, Staatsanwaltschaft) wegen des Vowurfs einer Steuerstraftat (insbesondere Steuerhinterziehung),
  • die Verteidigung vor den Strafgerichten (Amtsgericht, Landgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof),
  • die Verteidigung im Steuerordnungswidrigkeitenverfahren (bspw. wegen leichtfertiger Steuerverkürzung, Steuergefährdung, Schädigung des Umsatzsteueraufkommens etc.),
  • die Vertretung im Besteuerungsverfahren, insbesondere bei streitigen Außenprüfungen (Betriebsprüfung, Umsatzsteuersonderprüfung, Zollprüfung pp.), Änderung von Steuerbescheiden im Zusammenhang mit der Einleitung des Strafverfahrens und im steuerlichen Haftungsverfahren,
  • die Vertretung im gerichtlichen Steuerstreit (Finanzgericht, Bundesfinanzhof) sowie
  • die Beratung und Vertretung im Zusammenhang der strafbefreienden Selbstanzeige gemäß § 371 der Abgabenordnung.

 

Aufgrund besonderer theoretischer Kenntnisse und besonderer praktischer Erfahrungen im Strafrecht und im Steuerrecht wurde mir von der Rechtsanwaltskammer Berlin die Befugnis verliehen, die Bezeichnung Fachanwalt für Strafrecht sowie die Bezeichnung Fachanwalt für Steuerrecht zu führen.

Aufgrund besonderer theoretischer Kenntnisse und praktischer Erfahrungen auf dem Gebiet des Steuerstrafrechts wurde mir von der Deutschen Anwaltakademie die Befugnis verliehen, die Bezeichnung Zertifizierter Berater für Steuerstrafrecht (DAA) zu führen.

Sie erreichen meine Kanzlei während der Bürozeiten von

Montag bis Donnerstag
8.30 - 13.00 Uhr und 13.30 - 17.30 Uhr sowie

Freitag
8.30 - 14.30 Uhr

telefonisch unter 030 398 898 23.

Sie erhalten in der Regel innerhalb von 24 Stunden einen Besprechungstermin.

 

Meine Kanzlei befindet sich in der Meinekestraße 4, 10719 Berlin.

 

Parkmöglichkeiten bestehen in der Meinekestraße sowie im öffentlichen Parkhaus, dessen Einfahrt sich in der Meinekestraße 22 befindet. Der Ausgang des Parkhauses liegt direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Kanzleieingangs. Die U-Bahnhöfe Kurfürstendamm und Uhlandstraße befinden sich etwa 250 Meter von der Kanzlei entfernt.

 

Torsten Hildebrandt
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Steuerrecht
Zertifizierter Berater für Steuerstrafrecht (DAA)

 

Nach oben ↑

Email-Kontaktformular

*Die Angabe Ihres Namens, einer Emailadresse und einer Nachricht ist erforderlich.

Durch die Benutzung dieses Kontaktformulars kommt kein Mandatsverhältnis zustande.

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Die Übertragung der Anfragen erfolgt per Email ist ist daher nicht verschlüsselt.

Nach oben ↑


Die Kanzleianschrift bei Google Maps:



Nach oben ↑

 

 

 

Aktuelles aus Rechtsprechung und Gesetzgebung

Karnevalsvereine, deren Zweckbetrieb und die steuerrechtlichen Folgen - BFH, Urteil vom 30.11.2016, V R 53/15

Mit dem Aschermittwoch ist die närrische Zeit in den west- und süddeutschen Karnevalshochburgen vorbei. In den unzähligen Karnevalsvereinen ist zunächst Ruhe eingekehrt. Interesse dürfte in dem Zusammenhang ein Urteil des...

Zur Erpressung bei Anbringen einer Parkkralle an einem Auto - Bundesgerichtshof, Urteil vom 21. Dezember 2016 – 1 StR 253/15

Der Tatbestand der Erpressung gemäß § 253 StGB setzt den Einsatz von Gewalt oder einer Drohung mit einem empfindlichen Übel zur Nötigung zu einer Handlung, einem Dulden oder Unterlassen voraus. Zusätzlich muss dem Vermögen des...

Illegale Streaming-Webseiten und die strafrechtlichten Konsequenzen für die Betreiber - BGH, Beschluss vom 11. Januar 2017 – 5 StR 164/16

Der Betrieb illegaler Streaming-Webseiten ist nicht nur zivilrechtlich in Hinblick auf Urheberrechtsverstöße relevant und kann sowohl für Nutzer, als auch Betreiber der entsprechenden Seiten zu Abmahnungen oder sogar...

Grenzwert der geringen Menge bei Betäubungsmitteldelikten - Bundesgerichtshof, Urteil vom 8.11. 2016 - 1 StR 492/15

Für das Betäubungsmittelstrafrecht ist der Grenzwert der geringen Menge eines Betäubungsmittels von enormer Bedeutung. Sie entscheidet bei § 29a Abs. 1 Nr. 2, § 30 Abs. 1 BtMG in vielen Fällen über die Strafbarkeit. Bei der...

Zum Steuerabzug von Gartenfeiern mit Geschäftsfreunden - Bundesfinanzhof, Urteil vom 13.7.2016, VIII R 26/14

Beinahe alltäglich erscheint die Situation, die der Entscheidung des Bundesfinanzhofes zugrunde lag: Die Einladung von Geschäftsfreunden zu einem Gartenfest. Die Klägerin war eine Rechtsanwaltskanzlei in Form einer eingetragenen...

Treffer 16 bis 20 von 77

< Vorherige

1

2

3

4

5

6

7

Nächste >

Rechtsanwalt Strafrecht Steuerrecht Berlin